Kartenerstellung bei Tele Atlas und Navteq

Download PDF

image

Wie entstehen eigentlich die vielen hochpräzisen Karten für Navigationsgeräte, die entweder als portable GPS-Devices verkauft oder fest in Autos eingebaut werden? Das grundlegende Verfahren ist bei beiden grössten Kartenlieferanten Navteq und Tele Atlas ähnlich (und gleicht dem Prinzip, das Google für seine Street View verwendet): Die Strassen werden schlicht und ergreifend mit speziell ausgerüsteten Autos abgefahren. Dabei werden nicht nur GPS-Daten aufgezeichnet, sondern auch kontinuierlich Fotos bzw. Videos aufgenommen, um später Detailinformationen (z.B. Einbahnstrassen, Anzahl Fahrspuren) auszuwerten (Artikel mit Bildmaterial).

Natürlich ist es trotzdem nicht zu vermeiden, dass Karten veralten. Navteq will deshalb die Benutzer dazu motivieren, Fehler auf dem Kartenmaterial auf ihrer Website zu melden. Der sogenannte Navteq Map Reporter ist ein übersichtliches Forumlar, mit dem man den Fehler zunächst präzise lokalisieren und anschliessend beschreiben kann. Irgendwie erinnert das ein bisschen an Open Street Map – nur dass man in diesem Fall natürlich nicht an einer Open-Source-Landkarte mitarbeitet, sondern einem kommerziellen Kartenlieferant unentgeltlich bei dessen Arbeit hilft.

2 thoughts on “Kartenerstellung bei Tele Atlas und Navteq

  1. Wie können längerfristige Sperrungen von Strassen(z. B Bau einBahnunterführung) von Privatpersonen gemeldet werden?

  2. Auf dem Formular des Navteq Map Reporters hat es auch einen Punkt „Verkehrsbeschränkung“. Anschliessend können dort die Details erfasst werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.