3D-Rekonstruktion des antiken Roms

Download PDF

Datenschutz-Hinweis: Wenn Sie dieses Video abspielen, können Sie von YouTube getrackt werden.

In Zusammenarbeit mit dem Rome Reborn Project bietet Google einen neuen Layer in Google Earth an, der eine beeindruckende Zeitreise erlaubt: Rund 6’000 Gebäude des spätantiken Roms um 320 n. Chr. wurden als 3D-Modelle rekonstruiert. Wer in den Genuss dieses Schauspiels kommen will, benötigt allerdings einmal mehr eine schnelle Internet-Anbindung und einen performanten Rechner («Dual-Core 2.0 GHz CPU + 3 GB RAM + High End GPU with 512 MB RAM Suggested»).

One thought on “3D-Rekonstruktion des antiken Roms

  1. Sehr beeindruckend und mal wieder eine hervorragende Geschäftsidee von Google. Ich glaube auf diesem Weg kann man viele junge Menschen wieder für die Geschichte begeistern. Die Animationen und 3-D Darstellung des alten Roms sind sehr gut umgesetzt und laden zum einen virtuellen Rundgang des alten Roms ein. Die Kosten für dieses Projekt sollen über 1,5 Millionen Euro betragen haben, so dass die Rekonstruierung anderer historischer Metropolen wohl leider nicht so bald folgen dürfte. Aber ich bin mir sicher, dass sich diese Art der Geschichtserkundung auf lange Sicht, mit Weiterentwicklung der Technologien, etablieren wird!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.